DIV Deutscher Industrieverlag GmbH / Vulkan-Verlag GmbH
https://www.di-verlag.de/de/Zeitschriften/gwf-Gas-Energie/2017/07-08

Zeitschrift gwf - Gas+Energie - Ausgabe 07-08/2017

categorie_listing_magazines_issue.html


gwf - Gas+Energie - Ausgabe 07-08 2017

gwf - Gas+Energie - Ausgabe 07-08 2017


Entwicklung der Digitalisierung in der Gasmesstechnik
Regel- und Messtechnik, Digitalisierung, Datenkommunikation, Datensicherheit, Digitale Signatur, RLM, Smart Meter Gateway

Entwicklung der Digitalisierung in der Gasmesstechnik

Autoren: Christian Metz / Manfred Schwarzmüller

Die Digitalisierung der Gasmesstechnik wird bei Herstellern und in verschiedenen technischen Gremien seit den neunziger Jahren vorangetrieben. Entwicklungen wie die DSfG Verfahren oder digitale Signaturen führten bereits zu einer starken Standardisierung von Geräten der Messtechnik und datentechnischer Systeme einhergehend mit einer massiven Beschleunigung der Datenübertragung und auch einer Erhöhung des Datenvolumens.

>> mehr Informationen


Messunsicherheiten in Gasmessanlagen
Regel- und Messtechnik, Messunsicherheiten, Messgenauigkeit, Fehlergrenzen, Vertrauensbereich, Gasmessanlagen, Hochdruckmessungen, Ultraschallgaszähler

Messunsicherheiten in Gasmessanlagen

Autor: Klaus Steiner

Messunsicherheiten kennzeichnen Streuungen von Messwerten, die den Messgrößen zugeordnet sind. Sie begrenzen Wertebereiche, innerhalb dessen der Erwartungswert oder beste Schätzwert der Messgröße mit einer anzugebenden Wahrscheinlichkeit liegt. In diesem Artikel wird die Messunsicherheit von Messgrößen einer Gasmessanlage nach ISO 5168 bzw. dem „Leitfaden zur Angabe der Unsicherheit beim Messen (GUM)“ berechnet. Analysiert wird eine redundante Dauerreihenschaltung für Hochdruckmessungen nach dem DVGW Arbeitsblatt G 492 mit zwei Ultraschallgaszählern in Reihe in beiden Messstrecken. Es wird gezeigt, dass die relativen Messunsicherheiten für die Energiemessung in solchen Gasmessanlagen die Anforderungen der Genauigkeitsklasse A nach EN 1776 erfüllen. Des Weiteren zeigen die Berechnungen, dass die relativen Messunsicherheiten kleiner als ein Drittel der unter Betriebsbedingungen einzuhaltenden Fehlergrenzen der Messgeräterichtlinie (MID) und der OIML R 140 sind. Die Berechnungsmethode und Störgrößen werden ausführlich diskutiert.

>> mehr Informationen


Quo vadis AS4?
Gasmarkt, Marktkommunikation, ENTSOG-Vorgaben, Webservices, Fernleitungsnetzbetreiber, Verteilnetzbetreiber

Quo vadis AS4?

Autor: Ansgar Hempel

Obwohl AS4 (Applicability Statement 4) als Protokoll für den Nachrichtenaustausch im Rahmen von Bilanzierung und Engpassmanagement für Fernleitungsnetzbetreiber und deren Gegenparteien ab dem 1. Februar 2018 verbindlich wird, fehlt auf Seiten der davon unmittelbar und mittelbar betroffenen Marktteilnehmer nach wie vor ein klares Verständnis der damit einhergehenden Implikationen. Im Folgenden werden daher nicht nur die Hintergründe der gesetzlichen Verankerung sowie technische Details im Hinblick auf den Datenkommunikationsweg näher beleuchtet. Darüber hinaus stehen mögliche, künftige Entwicklungen und konkrete Möglichkeiten der Umsetzung im Fokus.

>> mehr Informationen


Zukunft der Biogasanlagen und neue Inwertsetzung
Biogas, EEG, Wärmenutzung, Strommarkt, Gewässerschutz

Zukunft der Biogasanlagen und neue Inwertsetzung

Autor: Joachim Pertagnol

Im Zuge des neuen EEG muss sich die Biogasbranche neu ausrichten. Neben der klassischen Primärproduktion von Strom, Wärme und Gas wird es in Zukunft auch darum gehen, Leistungen in Wert zu setzen, die aktuell gar nicht oder durch andere Quellen bezahlt bzw. gefördert werden. Hierbei gilt es, diese Systemdienstleistungen zu identifizieren sowie zu definieren, um anhand dieser Bewertungen mögliche Kostenstrukturen den Bereichen zu zuordnen. Das IZES verfolgt aktuell in mehreren Projekten die Ziele, verschiedene Ökosystemdienstleistungen in den Bezug zu Biogasanlagen zu setzen und die daraus resultierenden Optionen einer zukünftigen Biogasproduktion zu beschreiben.

>> mehr Informationen


Praktische Umsetzung der novellierten Prüfanforderungen zum Explosionsschutz nach BetrSichV für Energieanlagen der Gasversorgung
Regelwerk, Sicherheit, Prüfanforderungen zum Explosionsschutz nach BetrSichV, Prüfung von Lüftungsanlagen, Prüfung von Gaswarneinrichtungen, Prüfung von Inertisierungseinrichtungen, zur Prüfung befähigte Person, Prüfkonzept

Praktische Umsetzung der novellierten Prüfanforderungen zum Explosionsschutz nach BetrSichV für Energieanlagen der Gasversorgung

Autor: Matthias Reinecke

Zwei Jahre nach der Neustrukturierung der gesetzlichen Anforderungen zum Explosionsschutz in Deutschland liegen erste Erfahrungen zu den novellierten Prüfanforderungen nach BetrSichV für Energieanlagen der Gasversorgung vor. Der vorliegende Artikel gibt einen zusammenfassenden Überblick zu den Änderungen der Verordnung hinsichtlich der geforderten Prüfung des Explosionsschutzes und zeigt Lösungen auf, über welche der Arbeitgeber die umzusetzenden Prüfungen und den damit verbundenen Aufwand unter Berücksichtigung der seit vielen Jahren bewährten Überprüfungen und Kontrollen von Anlagen der Gasversorgung praxisnah begrenzen kann.

>> mehr Informationen

 
 

DIV Deutscher Industrieverlag GmbH / Vulkan-Verlag GmbH

DIV Deutscher Industrieverlag GmbH
Arnulfstraße 124
80636 München
Tel.: +49 (0)89 - 203 53 66-0
Fax: +49 (0)89 - 203 53 66-99
Sitz München, HRB: 128031, Geschäftsführer: Carsten Augsburger, Jürgen Franke

Vulkan-Verlag GmbH
Friedrich-Ebert-Straße 55
45127 Essen
Tel.: +49 (0)201 82002-0
Fax: +49 (0)201 82002-40
Sitz Essen, HRB: 986, Geschäftsführer: Carsten Augsburger, Jürgen Franke

E-Mail: info@di-verlag.de
Internet: www.di-verlag.de