DIV Deutscher Industrieverlag GmbH / Vulkan-Verlag GmbH
https://www.di-verlag.de/de/Zeitschriften/ewi-elektrowaerme-international/2017/02

Zeitschrift ewi - elektrowärme international - Ausgabe 02/2017

categorie_listing_magazines_issue.html

Beschreibung

elektrowärme international ist die Fachzeitschrift für die Bereiche der elektrothermischen Prozesstechnik und des elektrisch beheizten Industrieofenbaus. Das Branchenmagazin veröffentlicht praxisnahe Erfahrungs- und Anwendungsberichte und informiert über das gesamte Gebiet der Elektrowärmeanwendungen in der Industrie sowie den energieeffizienten Betrieb von Wärmebehandlungsanlagen in Härtereien, Schmieden und Gießereien.


ewi - elektrowärme international - Ausgabe 02 2017

ewi - elektrowärme international - Ausgabe 02 2017


Verbesserung der Temperaturgleichmäßigkeit in induktiven Vergütelinien
FACHBEITRAG

Verbesserung der Temperaturgleichmäßigkeit in induktiven Vergütelinien

Autoren: Markus Langejürgen / Christian Vogt / Stefan Dappen / Helmut Krammer / René Harjes

Einheitliche Prozessergebnisse erfordern eine hohe Temperaturhomogenität sowie eine geeignete Prozessüberwachung. Bei Schwankungen der Rohrgeometrie von nahtlosen Rohren, insbesondere aufgrund von Wandstärkenvariationen und aufgestauchten Rohrenden (Upset Ends), werden allerdings Temperaturschwankungen beobachtet. Zur Optimierung der Temperaturhomogenität der Rohre wurde ein leistungsstarkes Booster-System entwickelt. Ergänzt um einen dynamischen Regelalgorithmus und eine spezielle Temperaturmessung können Temperaturschwankungen, die aus verschiedenen Gründen verursacht wurden, genau erfasst und ausgeglichen werden.

>> mehr Informationen

Thermoprozessanlagen in der smarten Fabrik

Thermoprozessanlagen in der smarten Fabrik

Autoren: Hartmut Steck-Winter / Günther Unger

In der smarten Fabrik verändern sich die Grundlagen der Produktion. Die klassische Produktionshierarchie wird aufgelöst und durch sich selbst organisierende dezentrale cyber-physische Produktionssysteme abgelöst. Aus der Fertigungskette wird ein Fertigungsnetz. Smarte Werkstücke unterstützen den Produktionsprozess aktiv. Das Werkstück weiß, was es ist, wo es ist, was es werden soll und wie es gefertigt werden kann. Die Fertigung wird dadurch flexibler. Ressourceneffizienz, Smart Services und Big Data werden zu unabdingbaren Rahmenbedingungen. Die Auswirkungen auch auf Thermoprozessanlagen, geplante und bereits vorhandene, werden erheblich sein. Dieser Beitrag ist der Versuch einer Statusbestimmung für Thermoprozessanlagen auf dem Weg in die Fabrik der Zukunft.

>> mehr Informationen

Optimierung der Wärmebehandlung durch eine fortschrittliche Induktionsanlage

Optimierung der Wärmebehandlung durch eine fortschrittliche Induktionsanlage

Autoren: Stefan Beer / Michael Müller / Frank Hippenstiel / Wolfgang Janz

Im Jahr 2014 haben die Planungen zur Anschaffung einer neuen Induktionsanlage bei der BGH Edelstahl GmbH in Siegen begonnen. Der Ursprung dieses Vorhabens stammt aus den 1980er Jahren, bei dem in einem Gemeinschaftsprojekt der Universität Siegen, der RWTH Aachen und der Boschgotthardshütte (BGH) das Konzept des Abschreckens aus der Umformhitze erforscht wurde. Die Motivation für die Installation einer neuartigen, mehrzonigen Induktionserwärmung lag in der der Vereinfachung des Aufwandes für die Wärmebehandlung, um nichtrostende Stähle ressourceneffizient wärmezubehandeln und gleichzeitig die Eigenschaften des Stabstahls zu verbessern.

>> mehr Informationen

Wirbelstromprobleme für beliebige Leitergeometrien effizient berechnen

Wirbelstromprobleme für beliebige Leitergeometrien effizient berechnen

Autor: Dirk Riedinger

Die Berechnung elektromagnetischer Eigenschaften von ausgedehnten Leitern in Anlagen der elektrischen Energietechnik stellt ein kompliziertes Problem dar. Der Grund hierfür sind Stromverdrängung bzw. Wirbelströme, die bei Netzfrequenz auftreten. Gängige Feldberechnungsmethoden haben u.a. Schwierigkeiten, präzise Lösungen für Wirbelstromprobleme ausgedehnter Leiter beliebiger, dreidimensionaler Geometrie zu berechnen. Vorgestellt wird eine neue Berechnungsmethode, die diese Einschränkungen beseitigt.

>> mehr Informationen

 
 

DIV Deutscher Industrieverlag GmbH / Vulkan-Verlag GmbH

DIV Deutscher Industrieverlag GmbH
Arnulfstraße 124
80636 München
Tel.: +49 (0)89 - 203 53 66-0
Fax: +49 (0)89 - 203 53 66-99
Sitz München, HRB: 128031, Geschäftsführer: Carsten Augsburger, Jürgen Franke

Vulkan-Verlag GmbH
Friedrich-Ebert-Straße 55
45127 Essen
Tel.: +49 (0)201 82002-0
Fax: +49 (0)201 82002-40
Sitz Essen, HRB: 986, Geschäftsführer: Carsten Augsburger, Jürgen Franke

E-Mail: info@di-verlag.de
Internet: www.di-verlag.de