DIV Deutscher Industrieverlag GmbH / Vulkan-Verlag GmbH
https://www.di-verlag.de/de/Zeitschriften/Automation-Blue/2018/02

Zeitschrift Automation Blue - Ausgabe 02/2018

categorie_listing_magazines_issue.html


Automation Blue - Ausgabe 02 2018

Automation Blue - Ausgabe 02 2018


Stichprobenprüfung von elektronischen Wasserzählern bestätigt Trend
FACHBEITRAG

Stichprobenprüfung von elektronischen Wasserzählern bestätigt Trend

Autor: MICHAELA GLANZ

Der Zweckverband Gruppenwasserwerk Florenberg hat bereits seit 2012 Ultraschall-Wasserzähler von Kamstrup im Einsatz. Das sind derzeit 4.944 aktive Zähler. In diesem Jahr stand beim Zweckverband Gruppenwasserwerk Florenberg die erste Stichprobenprüfung der elektronischen Wasserzähler an, wobei einmal mehr die Vorteile des statischen Ultraschall-Messverfahrens deutlich wurden.

>> mehr Informationen

Radarsensoren für die Wasserwirtschaft

Radarsensoren für die Wasserwirtschaft

Autor: DIPL.-ING. SABINE MÜHLENKAMP

Dem kleinen Fluss Kinzig, der am Firmengelände der VEGA Grieshaber KG vorbeifließt, kommt eine besondere Bedeutung zu. Er versorgt das Schiltacher Messtechnik-Unternehmen über das firmeneigene Wasserkraftwerk mit Strom, stellt aber zugleich auch ein ideales Testgelände für den Dauereinsatz der im Hause VEGA entwickelten Füllstand- und Drucksensoren dar.

>> mehr Informationen

Permanente Leckortung – Verfahren zur Reduzierung von Wasserverlusten

Permanente Leckortung – Verfahren zur Reduzierung von Wasserverlusten

Autor: DIPL.-ING. DIRK BECKER

Leckagen in Wasserrohrnetzen können zu erheblichen Wasserverlusten führen. Durch die systematische Überwachung des Netzes mit stationären Datenloggern können vorhandene Leckagen zuverlässig identifiziert und frühzeitig neu auftretende Leckstellen erkannt werden – deutlich schneller als mit herkömmlichen Methoden.

>> mehr Informationen

Eingriffsfrei Durchfluss messen

Eingriffsfrei Durchfluss messen

Autor: CARSTEN FRAHN

Egal ob bei der Herstellung von Lebensmitteln und Medikamenten, zur Abwasseraufbereitung oder zur Bestimmung des Energie- und Treibstoffverbrauchs, bei all diesen Anwendungen ist es erforderlich, Durchflussraten präzise zu erfassen und dies möglichst ohne Kontakt zum Medium. Bei der sogenannten Clamp-on-Technologie werden Ultraschallsensoren bequem von außen auf das Rohr „geschnallt“ und Durchflussmessungen mithilfe des Laufzeitdifferenzverfahrens durchgeführt, ohne Notwendigkeit der Rohröffnung und Prozessunterbrechung. Der Vorteil einer berührungslosen Messung ist, dass die Sterilität und Reinheit des Systems grundsätzlich jederzeit garantiert ist und das Personal keinen gesundheitsgefährdenden Stoffen ausgesetzt wird.

>> mehr Informationen

Präzises Smartlogging von Wasserlecks

Präzises Smartlogging von Wasserlecks

Autoren: URI GUTERMANN / UWE BORAS

Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim versorgen mehr als 130.000 Einwohner über ein Leitungsnetz von fast 460 km mit Trinkwasser. Nach den Regeln des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW) soll dieses Netz kontinuierlich überwacht und bei Bedarf repariert werden, was einen hohen Personal- und Zeitaufwand bedeutet. Bis vor einigen Jahren wurden in Ludwigsburg für dieses Monitoring ausschließlich die Überwachung der Wasserlaufmengen in Messzonen und herkömmliche Korrelatoren verwendet, mit denen die Mitarbeiter nach Wasserlecks suchten. Dabei mussten sie aber vor Ort nochmals manuell korrelieren und erhielten dadurch ungenaue Ergebnisse. Um den Aufwand zu reduzieren und eine präzisere Ortung zu garantieren, bestücken die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim seit einigen Jahren ihr Netz mit dem automatischen und vollständig korrelierenden System Zonescan Alpha der Firma Gutermann. Es zeichnet nicht nur den Geräuschpegel auf, sondern nimmt nachts mehrere Geräuschsequenzen auf, die von zentralen Rechnern in der Cloud auf die Millisekunde genau zeitsynchronisiert verglichen und ausgewertet werden. Die Resultate können anschließend am nächsten Morgen auf den Monitoren der Stadtwerke-Mitarbeiter dargestellt werden. So ist eine zuverlässige und anwenderfreundliche Leckortung mit einer Genauigkeit von bis zu 1 m möglich.

>> mehr Informationen

Intelligente Fernwirklösung für Rohrleitungsnetze

Intelligente Fernwirklösung für Rohrleitungsnetze

Autor: BENJAMIN FIENE

Die Albstadtwerke beliefern ihre Kunden mit Wasser, Strom, Erdgas und Wärme. Damit die für die Wasser- und Energieversorgung notwendigen Rohrleitungsnetze stets einwandfrei funktionieren, müssen sie kontinuierlich überwacht werden. Eine moderne Fernwirklösung auf Basis des lizenzfreien Funksystems Radioline von Phoenix Contact sorgt deshalb für die zuverlässige Anbindung der weit entfernten und verzweigten Messstationen an die Leitzentrale.

>> mehr Informationen

Digitale Lösungen für Wasserwirtschaft und Smart Cities

Digitale Lösungen für Wasserwirtschaft und Smart Cities

Autor: THOMAS BUCHHOLZ

Die Versorgungswirtschaft befindet sich im Wandel und die Digitalisierung hält auch in der Wasserwirtschaft Einzug. Bei der IFAT 2018 zeigt ZENNER am Stand C1.214 welche vielfältigen Möglichkeiten die Digitalisierung bietet – auch über die Anwendungsfälle in der Versorgungswirtschaft hinaus.

>> mehr Informationen

Profinet-Kommunikation für schnelle Inbetrieb-nahme von Stellantrieben

Profinet-Kommunikation für schnelle Inbetrieb-nahme von Stellantrieben

Autor: WERNER LÄNGIN

Die Kommunikation von morgen hat in der Wasserbranche bereits begonnen. Profinet als offenes Industrial Ethernet Protokoll gewinnt zunehmend an Bedeutung. Vorteile wie flexible Netzwerkstruktur, einfache Handhabung, Echtzeitfähigkeit und hohe Konnektivität machen Profinet zu einem idealen Wegbereiter für mehr Digitalisierung und Wasser 4.0. Der Stellantriebshersteller AUMA hat das Potenzial frühzeitig erkannt und bietet bereits seit 2016 eine Profinet-Schnittstelle. Erste Erfahrungsberichte bestätigen die positiven Erwartungen.

>> mehr Informationen

Digitalisierung vereinfacht den Betrieb von Pumpen

Digitalisierung vereinfacht den Betrieb von Pumpen

Autor: CHRISTOPH P. PAULY

Eine Flüssigkeit möglichst effizient von A nach B zu transportieren ist sicher die wichtigste Aufgabe einer Pumpe. Die Digitalisierung bietet hier hervorragende Ansatzpunkte. Für den Pumpenhersteller KSB geht es darum, seine über hundertjährige Erfahrung und sein Know-how in Algorithmen und Software zu überführen. Dies kann nicht in einem einzigen Schritt geschehen und erfordert mehrere Bauteile. Führt man diese jedoch zusammen, erhält man ein intelligentes und praxisnahes System, das einen Mehrwert für den Betreiber mit sich bringt.

>> mehr Informationen

 
 

DIV Deutscher Industrieverlag GmbH / Vulkan-Verlag GmbH

DIV Deutscher Industrieverlag GmbH
Friedrich-Ebert-Straße 55
45127 Essen
Tel.: +49 (0)201 82002-0
Fax: +49 (0)201 82002-40
Sitz München, HRB: 128031, Geschäftsführer: Carsten Augsburger, Jürgen Franke

Vulkan-Verlag GmbH
Friedrich-Ebert-Straße 55
45127 Essen
Tel.: +49 (0)201 82002-0
Fax: +49 (0)201 82002-40
Sitz Essen, HRB: 986, Geschäftsführer: Carsten Augsburger, Jürgen Franke

E-Mail: info@di-verlag.de
Internet: www.di-verlag.de