Drei Jahrzehnte Entwicklung in Wasserversorgung und Gewässerschutz

07.01.2016 | 30. Trinkwasserkolloquium

Am 18. Februar 2016 findet am Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft der Universität Stuttgart das 30. Jubiläums-Trinkwasserkolloquium statt. Ziel ist der Darstellung bisheriger Entwicklungen einerseits und neuesten Erkenntnissen sowie Lösungsansätzen andererseits breiten Raum einzuräumen und damit einen Beitrag zur Diskussion rund um die aktuellen und möglichen neuen Herausforderungen, denkbaren Lösungen in der Wassergütewirtschaft sowie bei Planung, Organisation und Betrieb der Wasserversorgungsanlagen zu leisten.


Im Rahmen des 30. Jubiläums-Trinkwasserkolloquiums am Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft der Universität Stuttgart werden am 18. Februar 2016 namhafte Referenten aus Wissenschaft und Praxis zu den Themenblöcken „Entwicklungen der Vergangenheit“, „Aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze hinsichtlich der Qualität“, „Aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze hinsichtlich Organisation und Management“ sowie „Blick in die Zukunft: Herausforderungen und Visionen“ vortragen und diskutieren. Ziel ist es, mit diesem Programm der Darstellung bisheriger Entwicklungen einerseits und neuester Erkenntnisse sowie Lösungsansätze andererseits breiten Raum einzuräumen und damit einen Beitrag zur Diskussion rund um die aktuellen und möglichen neuen Herausforderungen, denkbaren Lösungen in der Wassergütewirtschaft sowie bei Planung, Organisation und Betrieb der Wasserversorgungsanlagen zu leisten. Begleitend zur Tagung wird ein attraktives Rahmenprogramm geboten, bei dem auch neueste Ergebnisse aus der Arbeit der teilnehmenden Institutionen in einer Postersession vorgestellt werden.

 

Veranstalter ist das Forschungs- und Entwicklungsinstitut für Industrie- und Siedlungswasserwirtschaft sowie Abfallwirtschaft e.V. Stuttgart (FEI) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft (ISWA) der Universität Stuttgart.